Ding, Ding, Ding…hier ist sie, die 12. Folge von Sedlmayr & Benzinger.
Und doch ist die Jubiläumsfolge dann ganz anders entstanden, als wir uns das vorher gedacht haben.
Erst gab es technische Probleme bei der Aufnahme, dann war der Alpengolfer im Urlaub. Mist…was nun?
Durch unseren Gast, den ihr bereits gut kennt, war der Soulgolfer aber nicht ganz allein und die Sendung wurde durchgezogen.

Bahn-Bashing ist in Deutschland schon fast zum Volkssport geworden. Gut, der Zug kommt manchmal zu spät. Manchmal fällt dann auch noch die Klimaanlage aus. Und wenn’s wirklich dumm läuft, funktionieren auch die Toiletten nicht. Aber was, wenn man weder mit dem Bus noch mit der Bahn wirklich richtig reibungslos zum Golfplatz kommt?

Um dieses Thema dreht sich – aus aktuellem Anlass 😉 – die achte Episode von Sedlmayr & Benzinger. Leo, der Soulgolfer, und Stephan, der Alpengolfer, quatschen dieses Mal über den alltäglichen Pendler-Wahnsinn und die Schwächen des ÖPNV-Netzes hierzulande.

In der aktuellen Episode geht es aber auch um Sinnvolles für die Runde. Um Außergewöhnliches aus Österreich, abgefahrene Tees (Nein, nicht abgeschlagene!) und Tierisches vom Putter-Markt. Denn Stephan hat ein Chamäleon unter den Puttern getestet.

Kleiner Tipp: Wieder einmal werden am Ende die belohnt, die nicht aufgeben, sondern dranbleiben und durchhalten 🙂

Linktipps der Folge:

Das Chamäleon unter den Puttern auf alpengolfer.de

On Tour: Mein Abenteuer im Mainzer GC auf alpengolfer.de

Die Golftee-Revolution? Mein Test der Arcus Golftees auf soulgolfer.de

Simply Golf – der gedruckte Golfplatz auf soulgolfer.de

Die Tage werden wieder kürzer, draußen ist es kalt, grau und windig, in den Bergen kommt schon bald der erste Schnee. Aber das macht echten Golfern freilich gar nichts aus. Oder doch? Genau darüber diskutieren Sedlmayr & Benzinger in der dritten Episode des Golfpodcasts. Bei Stephan und Leo geht es dieses Mal um die Frage: Winterpause oder ab in den Süden?
Und es gibt noch viele weitere Themen…inklusive der ersten Podcast-Verlosung. Also direkt einschalten und mit einer schönen Tasse Tee anhören.